MEDIZINISCHE VERSORGUNG

Wo finden Sie die beste medizinische Hilfe?

Roatán ist eine sichere Destination. Wenn jedoch ein unerwartetes medizinisches Problem auftritt, dann sind wir darauf vorbereitet, Ihnen zu helfen und erfahrene Ärzte oder Kliniken zu empfehlen.

Der nächste medizinische Dienst ist nur drei Minuten mit dem Auto entfernt. Dienst hat immer ein erfahrener Arzt, es gibt dort eine hyperbarische Dekompressionskammer für Taucher und ein Labor, das grundlegende Untersuchungen auswerten kann. Die örtlichen Ärzte bieten auch Hausbesuche in unserem Hotel an.

Bei ernsthafteren Beschwerden und der Notwendigkeit weiterer Untersuchungen empfehlen wir die neu eröffnete Klinik Cemesa. Wir haben sie bereits selbst genutzt und können Sie aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen. Jeder Arzt ist sehr sorgfältig und gründlich, das Personal sehr hilfsbereit und mitfühlend. Die Klinik verfügt über moderne Operationssäle, Labors, einer Bettenabteilung, Computertomographie und Radiologie. Es gibt dort ebenfalls einen Kinderarzt. Versorgungsqualität und Ausstattung liegen auf europäischem Niveau.

Die Klinik kooperiert mit den meisten Reiseversicherungen. Wir empfehlen Ihnen, diese Information direkt an Ihre Versicherung weiterzuleiten.

Die meisten Ärzte auf der Insel sprechen gutes Englisch.

Damit Sie jedoch gar nicht erst einen Arzt aufsuchen müssen, befolgen Sie bitte ein paar grundlegende Regeln.

  • Vermeiden Sie direkte Sonne. Die Sonne der Karibik scheint wirklich kräftig.
  • Nutzen Sie daher immer Sonnencreme. Wir empfehlen Cremes mit Mineralfiltern und einer solchen Zusammensetzung, die den Schönheiten der Unterwasserwelt nicht gefährlich werden kann.
  • Insbesondere bei Kindern sollten Sie stets auf eine Kopfbedeckung achten.
  • Nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich. Jeder Gast erhält von uns stets eine wiederauffüllbare Flasche Wasser. Auf jedem Zimmer gibt es einen Wasserspender. Wir unterstützen Sie dabei, ausreichend zu trinken und sorgen gleichzeitig dafür, dass die Umwelt nicht mit PET-Flaschen verschmutzt wird.
  • Nutzen Sie bei Aufenthalten im Freien zur Morgen- oder Abenddämmerung Insektenrepelentien.
  • Muten Sie sich insbesondere während der ersten Tage nicht zu viel zu. So kann sich Ihr Körper besser an die veränderte Umgebung und die Zeitverschiebung gewöhnen.
  • Manchen Leuten bereitet die Änderung des Speiseplanes Probleme. Denken Sie daran bei der Auswahl Ihrer Speisen.